Vom Studenten zum Radiomoderator

392

Es ist eines der ersten Modelle, das Studenten im Bachelor-Studiengang Sportbusiness Management kennenlernen, das sogenannte „Magische Dreieck“ nach Bruhn. In selbigem stehen sich die jeweiligen Ecken des Dreiecks mit den Anspruchsgruppen Sport, Medien und Wirtschaft gegenüber und veranschaulichen so die jeweiligen Abhängigkeiten und Interdependenzen. Was nun aber, wenn sich ein Student dieses IST-Studiengangs aus seiner Ecke des Dreiecks – also dem Sport – hinauswagt und sich mit einem Studenten aus der anderen Ecke dieses Dreiecks – den Medien – auf halber Strecke trifft?

Die Saison 2016/2017 und eine simple Idee…

Mein Blick vom Kommentatorenpult.
Mein Blick vom Kommentatorenpult.

Lange bevor die Saison 2016/2017 in der Volleyball Bundesliga begann, erhielt ich eine Nachricht von Daniel Höhr, seines Zeichens Stipendiat im Studiengang Sportjournalismus (B.A.) an der Macromedia Hochschule in Hamburg. Ich wusste bis dato nur, dass wir die Leidenschaft Volleyball teilten. „Lass uns ein gemeinsames Format auf meinsportradio.de machen!“ schrieb er. Meinsportradio.de kannte ich zwar zu diesem Zeitpunkt bereits durch die „99 Sekunden Sportbusiness Kompakt“ von IST-Dekan Prof. Dr. Nowak, mit den Möglichkeiten der Sendungsgestaltung hatte ich mich aber noch nicht vertraut gemacht. Von der Grundidee war ich sofort begeistert, konnte mir aber noch nicht vorstellen, wie genau das funktionieren sollte, schließlich bin ich als Student in Frankfurt am Main zu Hause, Daniel Höhr zu dem Zeitpunkt im Auslandssemester in Madrid. Nach etlichen Skype-Konferenzen wurden zunächst technische Hürden überwunden, Inhalte geklärt und ein Format umrissen. Inhaltlich sollten die Spiele der Volleyball-Bundesliga im Fokus stehen, allerdings locker und im Stile eines Expertengesprächs, das man im Vergleich zum Fußball am ehesten in der Sendung „Doppelpass“ wiederfände. Das Format erhielt den Titel „Block und Spike“, zum einen in Anlehnung an diese essentiellen Spielelemente im Volleyballsport (Spike = Form des Angriffs, Block = Mittel der Abwehr), zum anderen als Metapher der manchmal kontroversen Redepositionen von Daniel Höhr und mir.

Das Sprachrohr einer Sportart

Die Radiomoderatoren von "Block and Spike"
Die Radiomoderatoren von „Block and Spike“

Pünktlich zum Start der diesjährigen Volleyball-Bundesligasaison gab auch „Block und Spike“ seine Premiere auf meinsportradio.de. Seit dem sind Daniel „Spike“ Höhr und Daniel „Block“ Schmidt (übrigens auch ‚leichte‘ Anspielungen auf die körperlichen Dimensionen beider Moderatoren) wöchentlich am Dienstag auf meinsportradio.de zu hören. Flapsig und direkt, aber nicht minder analytisch, vertiefend und informativ – so versuchen wir seitdem als Moderatoren-Duo das Spielgeschehen der Volleyball-Bundesliga aufzuarbeiten und neben dem Sportlichen auch kontroverse Themen in der Rubrik „Hö(h)r‘ mal Schmidt“ abzuhandeln, wie unter anderem die Einführung eines „Wildcard“-Systems durch die Volleyball Bundesliga oder aber auch den Diskurs des Liga-Masterplans. Dabei lassen wir beide Seiten zu Wort kommen, holen O-Töne ein und versuchen nach bestem sportjournalistischen Gewissen beide Seiten gleichsam zu Wort kommen zu lassen.

Hohe Akzeptanz in der Branche

Bei der Volleyball Bundesliga ist man dankbar für das neue Hörfunkformat. Die Referentin für Online- und Videokommunikation Franziska Wagener sieht die Erschließung einer neuen Zielgruppe für einen Zugang zum Volleyballsport: „‘Block und Spike‘ ist ein ehrgeiziges Projekt, das wir gern unterstützen. Mit Daniel Schmidt und Daniel Höhr stehen Leute dahinter, die dem Volleyballsport eng verbunden sind. Wir schätzen die Sendung als konstruktiven, informativen und auch kritischen Pol. Das Duo entwickelt sich ständig weiter, das verbale Spiel zwischen den Moderatoren gelingt immer besser. Wir denken, dass man von dem Format in Zukunft noch mehr erwarten kann.“


„Block und Spike“ ist ein vorproduzierter Podcast, der als Sendung wöchentlich auf meinsportradio.de ausgestrahlt wird (in der Regel dienstags). Thematisch orientiert er sich an den Spieltagen der Volleyball Bundesliga. Die Sendung startete im Oktober 2016 und wird von Daniel „Spike“ Höhr und Daniel „Block“ Schmidt moderiert und redaktionell betreut. Neben sportlichen Aspekten werden auch kritische Themen auf und fernab des Volleyball-Courts besprochen, so unter anderem in Gesprächsrubriken wie dem „Ass der Woche“ oder „Hö(h)r‘ mal Schmidt!“.

TEILEN
Daniel R. Schmidt ist 34 Jahre alt und Student an der IST-Hochschule für Management im Studiengang Sportbusiness Management. Er arbeitet für die Volleyball Bundesliga in Berlin ehrenamtlich als einer von drei Mentoren des „Kompetenzteam Eventisierung“. Er ist als freier Moderator, Sprecher und Journalist tätig und hat bereits für Radio und TV gearbeitet sowie zahlreiche hochklassige Sportevents am Mikrofon begleitet. Darunter unter anderem Frauenfußball- und Frauenvolleyball-Bundesligaspiele sowie die Volleyball-Europameisterschaft 2013 und den Volleyball Supercup 2016. Weitere Informationen unter www.danielschmidt.com .

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here